Versteigerungsdaten/​Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am Donnerstag, 22. August 2024 um 11:00 Uhr folgender Grundbesitz im Saal 112, im Amtsgericht Stendal, Scharnhorststraße 40, öffentlich versteigert werden:

Verkehrswert: 118.500,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung.

Verkehrswert
118.500,00 €
Versteigerungstermin
22.08.2024, 11:00 Uhr
Aktenzeichen
7 K 13/23
Versteigerungsart
Zwangsversteigerung
Wertermittlungsstichtag
07.12.23
Besichtigungsart
Außenbesichtigung
Wertgrenzen
gelten
Amtliche Bekanntmachung Gutachten

Objektdaten

Scheune Nebengebäude Garage Carport
Objekttyp
Mehrfamilienhaus
Wohnfläche
117 m²
Grundstücksfläche
2763 m²
Objektzustand
sanierungsbedürftig
Baujahr
um 1900
Verfügbarkeit
siehe Gutachten
Anzahl Etagen
2

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus mit großer Scheune und weiteren Nebengebäuden.

Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte.

Das Einfamilienhaus und die Scheune wurden vermutlich um 1900 (Schätzung aufgrund Bauausführung) in Massivbauweise mit Satteldach errichtet. Die beiden Nebengebäude und einer beiden Anbauten an der Scheune sind vermutlich jüngeren Baujahrs. Die geschätzte Wohnfläche beträgt ca. 117 m².

Nebengebäude: Unterbau unter der Abschleppung der Scheune, zweigeschossiger Anbau, hallenartiges Gebäude, Carport, massiver Schuppen

Von außen macht das Wohnhaus einen standfesten, aber tlw. auch instandhaltungs- und modernisierungsbedürftigen Eindruck. Es sind begrenzte Modernisierungsmaßnahmen der jüngeren Vergangenheit erkennbar. Auch die große Scheune und die übrigen Nebengebäude machen, soweit von der Grundstücksgrenze aus einsehbar, einen durchaus nutzbaren und standfesten Eindruck. Alle Gebäuden müssen nach dem äußeren Eindruck jedoch mittlere bis erhebliche Unterhaltungsinvestitionen unterstellt werden.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung wurde das Bewertungsgrundstück und seine Bebauung von seinem Eigentümer selbst genutzt und waren augenscheinlich weder vermietet noch verpachtet. Das Wohnhaus machte jedoch den Eindruck, als wenn es leer steht.

Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Baben (ca. 165 Einwohner) in relativ zentraler Lage.

Eine besondere wirtschaftliche oder touristische Prägung kann sowohl Baben als auch seinem unmittelbaren Umfeld nicht zugesprochen werden. Eine Bushaltestelle ist in fußläufiger Entfernung vorhanden. Die Wohnlage kann als dörflich eingestuft werden, als Geschäftslage nur bedingt geeignet.

Die Umgebung besteht überwiegend aus ein- und zweigeschossigen Einfamilienhäusern und dörflichen Hofstellen. Die Versorgung mit Geschäften des tgl. Bedarfs, medizinischen, Freizeit- und öffentliche Einrichtungen wird vorwiegend in den nächstgelegenen größeren Städten gewährleistet. Die „Hauptstraße“ ist eine Kreisstraße, das Parken ist am Straßenrand nur eingeschränkt, auf dem Grundstück jedoch ausreichend möglich.

Hinweis: Die Position auf der Karte ist möglicherweise ungenau. Angabe ohne Gewähr.

Copyright © 2024 immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG

Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.